+49 (0) 6055 - 896 72 77
info@green-food-label.com
Industriestraße 11, 63579 Freigericht - Altenmittlau

 07.11.2018 - Frischemesse, Halle Münsterland

Besucht uns am 07. November im Bereich Foodstarter von EDEKA, wir freuen uns auf euch!!

 

 

 



 

Ende Juli diesen Jahres besuchte uns Christoph Degen in Altenmittlau, um uns in ruhiger Atmosphäre persönlich im Team kennenzulernen und detaillierter über die Marke "iss fair." von Green Food Label und dessen Konzept zu erfahren; denn bei seinem interessanten und sehr sozialen Lebenslauf, im Hinblick auf sein authenisch charismatisches Auftreten, passt er einfach zu "iss fair."- also fragten wir im Frühjahr, ob es seiner Vorstellung ebenso entspräche.

"Klar, warum denn nicht?!", war seine Antwort. ...also gibt es nun #GoodVibes mit #ChristophDegen als Projekt, in dem Musik im Vordergrund steht, schließlich ist für viele Menschen Musik auch Genuss und bewiesener Maßen förderlich, um Stimmung auszudrücken... In seiner Projekt-Rolle als Präsident des hessischen Musikverbandes mit Sitz im Freigericht, befindet sich der Bildungspolitische Sprecher (SPD) des Hessischen Landtags zwar momentan im Wahlkampf, aber er findet zwischendurch immer mal wieder Zeit für einen Austausch, denn wie auch uns - ist die Nähe des persönlichen Gegenüberstehens wichtig!! -.

Lange Rede mit Sinn, denn wir freuen uns immer über Selbstgeschriebenes. Christoph berichtet vom 30.07.2018:

"Bewusste Ernährung und dabei Gutes tun:

 

MdL Christoph Degen besucht Start-up Green Food Label aus Freigericht

 
Freigericht. „Eigentlich wollten wir nur mit Pistazien handeln, aber dann kam alles anders..." Anders heißt: Aus einer mehr oder minder spontanen, kleinen Idee ist ein Start-up entstanden. Die Firma Green Food Label setzt auf einen Trend noch einen obendrauf: Produktion und Vertrieb von Frucht- und Nuss-Snacks in 100-prozentiger Bioqualität, kombiniert mit der Möglichkeit, dass der Kunde entscheidet, welches Hilfsprojekt mit jeweils zehn Cent von jedem gekauften Riegel unterstützt wird: Bewusste Ernährung und Gutes tun.
 
Christoph Degen lernte das Team um Andrea Schlereth auf dem „Dehaam-Markt“ in Langenselbold kennen. Spontan entschloss sich der Landtagsabgeordnete, der gleichzeitig Präsident des Hessischen Musikverbands mit Sitz in Freigericht ist, die junge Firma in Freigericht-Altenmittlau zu besuchen. „Green Food Label ist für mich ein Paradebeispiel, wie man mit Kreativität, einer großen Portion Mut und vielleicht sogar einer kleinen Prise positiver Verrücktheit ein Start-up gründen kann“, erklärte Degen. Start-ups seien wichtig für den Wirtschaftsstandort Hessen. „Sie bescheren uns neue Ideen, rütteln etablierte Strukturen durch und sorgen dadurch für Fortschritt. Unsere Region kann stolz auf solche kreativen Köpfe sein, wenn sie wie Green Food Label gesellschaftliche Entwicklungen aufgreifen und daraus neue Produkte entwickeln“, formulierte Degen seine Unterstützung für den Mut der Firmengründer.
 
Ende 2016 entstand aus der Idee das Projekt, Qualitätsgenuss mit der Möglichkeit zu kombinieren, Freude zu schenken. Die „iss fair. Bio-Snacks“ stammen aus eigens kreierten Rezepturen und werden in reiner Bioqualität produziert. „Wir wollten mit den Zutaten eine Alternative zum Herkömmlichen anbieten“, erklärt Andrea Schlereth von Green Food Label. 2017 wurde aus dem Projekt ein marktreifes Produkt. Um den Sinn für Gemeinschaft "interaktiv" hervorzuheben tritt das Start-up künftig mit der Marke „iss fair.“ auf. Kunden sollen die Möglichkeit erhalten, „ganzheitlich die unterschiedlichsten Projekte zu fordern und zu fördern“, so Schlereth. Über den Online-Shop von Green Food Label kann der Kunde per Angabe des jeweiligen Projekt- oder Gruppennamens entscheiden, was und wer mit einem Anteil von zehn Cent pro gekauftem Bio Snack unterstützt wird. Wer sich nicht entscheiden möchte, dessen Geld wandert in einen Gemeinschaftspott. Das Geld aus den im freien Handel verkauften Snacks fließt ebenfalls in den Gemeinschaftspott. Mit welchem Betrag ein Projekt unterstützt wird, ist auf der Homepage ersichtlich.
 
Seit Oktober ist Christoph Degen mit einem eigenen Projekt, das sich der musikalischen Früherziehung widmet, ganz privat nun Unterstützter bei „iss fair.“. „Denn Musik macht nicht nur Spaß, sie ist auch unglaublich vielseitig. Mit musikalischer Früherziehung kann man im besonderen Maße auch die persönliche Entwicklung von Kindern fördern“, so Degen.
Neben Degens Hauptprojekt kommen auch von ihm 33 % seines Potts den HeRoes Offenbach zugute: ein Präventionsprojekt des Deutschen Roten Kreuzes gegen Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung. Ausschlaggebend war 2005 ein so genannter „Ehrenmord“."
 

Statt "immer Ärger mit den Paukern", "Zukunft jetzte machen" - denn wenn nicht jetzt, wann dann?!! ;)

 

#issfair. #CristophDegen #SPD #MusikVerband #Hessen #Freigericht #GreenFoodLabel #Support #goodVibes #ZukunftJetzt

 

fresh green vibes - feelgood und mehr...

Manufakturprodukte der besonderen Art, eines besonderen Start Ups mit dem gewissen feelgood!!


fresh green vibes über sich:

 

 

Wir, Kerstin und Ali, von fresh green vibes sind der festen Überzeugung, dass eine ausgewogene, frische und natürliche Ernährung sowie tägliche, moderate Bewegung und Fitness die die Grundpfeiler für körperliche und geistige Flexibilität bis ins hohe Alter bilden. Genau hier setzt somit unser "Wohlfühlkonzept" an:
 
du findest bei uns liebevoll und mit Bedacht zusammengestellte "feelgood foods" für Fitness und Vitalität sowie individuelle Coachings mit Empathie & Kompetenz. Von Zeit zu Zeit möchten wir Dich mit wechselnden Events begeistern - Anfragen für Dein individuelles Eventkonzept sind uns natürlich willkommen.
 
In unserem gesamten Portfolio, so auch dem persönlichen Coaching, steht für uns Dein Wohlbefinden stets an erster Stelle: solltest Du Dich einfach nur fitter und vitaler durch eine Ernährungsumstellug fühlen wollen, eine Gewichtsreduktion anstreben oder-oder-oder. Sprich´ uns gerne an - für Dein ganz persönliches Wohlfühlcoaching.
 

Für mehr Energie und Wohlbefinden. Jeden Tag.


Da wir hinsichtlich Deiner individuellen „Feelgood-Ernährung“ ein sehr persönliches Thema behandeln, können wir uns gerne duzen – natürlich nur, wenn Du Dich damit wohlfühlst.;) Dein empathischer und kompetenter Ansprechpartner für individuelle Coachingkonzepte im fresh green vibes-Team ist Mitbegründerin Kerstin

Über Kerstin: Kerstin ist zertifizierte Ernährungstrainerin mit fundierter Ausbildung. Durch eine frühkindliche Neurodermitiserkrankung und damit verbundenen Allergien bereits früh von der heilenden und präventiven Wirkung einer ausgewogenen Ernährung fasziniert, absolvierte sie zunächst eine klassische Kochausbildung mit diätischem Hintergrund.

In ihren „Kochjahren“ sammelte sie internationale Gourmetküchenerfahrung, wobei ihr stets die kompetente Betreuung von Allergikern sowie Personen mit Unverträglichkeiten besonders am Herzen lag. „Einschränkungen“ müssen schliesslich nicht = Verzicht auf Genuss bedeuten.

Ihre fachliche Ausbildung runden ein Studium zur Gastronomiebetriebswirtin sowie zahlreiche Zertifikate und Weiterbildungen im Fachbereich Ernährung ab (z. B. Trainerin für Gewichtsmanagement, Zertifikat Ernährungstrainer, Zertifikat Sporternährung, Weiterbildung Nahrungsergänzung & Supplemente etc.). Kontinuierliche Weiterbildung ist hierbei gegeben.:)
Ihre besonderen Fachgebiete sind unter anderem Ernährungsanpassung zum Wiedererlangen von Energie und Vitalität, Gewichtsreduktion mit langfristiger Wirkung und ohne teure „Wunderpillen“, zucker- und weißmehlfreie Ernährung, pflanzliche Ernährung (Wie stelle ich um oder erhöhe meinen Anteil an pflanzlicher Kost?/ Was gibt es zu beachten?).
 
Das Angebotsspektrum im Coachingbereich zieht sich über die Erstberatung/Anamnese über langfristiges Coaching, Kochkurse zum schnelleren Einbinden der angepassten Ernährung in den Alltag, Einkaufsberatung etc. .*
 
* Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Ernährungscoaching gegebenenfalls keinen Arztbesuch ersetzt.

 

iss fair. sind jetzt auch einzelne Produkte von fresh green vibes. Diese findet ihr in unserem Online-Shop und wie gewohnt fließen 10 Cent, pro verkauftem iss fair.-Artikel, in den Pott unserer Projektteilnehmer.


Der Grund der entstandenen Kooperation ist nicht nur eine ziemlich identische Philosophie, sondern auch die Art der Umsetzung.

Andrea über Kerstin:

Kerstin und ich trafen auf glücklichen Umwegen wieder zusammen! Michael Siegert von Stadtschätze Köln fand, wir Start Ups würden so gut zusammenpassen. Ein Blick auf die Homepage von fresh green vibes und mir wurde plötzlich einiges klar, auch warum manche Slogans ähnlich klingen:
 
vor etwa 15 Jahren besuchten wir in Gelnhausen die Beruflichen Schulen, waren dort Klassenkameradinnen und verbrachten auch viel Zeit gemeinsam in den Pausen. Ich weiß es noch wie heute, die meisten Gespräche drehten sich hauptsächlich um Lebensmittel und verschiedene Arten der Zubereitung. Wir hatten Wünsche und Visionen mit ähnlicher "Wellenlänge", doch der Kontakt verlief sich nach der Schulzeit allmählich.
 
Ich kenne Kerstins Leidenschaft, den akribischen Arbeitsstil und es hat sich bis heute nicht geändert. Ihre hartnäckige Zielstrebigkeit und Beständigkeit, neben der Herzlichkeit und Empathie, macht allein schon aus ihrer Anwesenheit eine Wohlfühlzone mit dem - wie wir es nennen würden - gewissen feelGREEN!!
 
#köln #freigericht #issfair #freshgreenvibes #greenfoodlabel #food #cleaneating #alternativ #snack #goodvibes
 
 
 
 
 
 

Wir stolperten digital - im sozialen Netzwerk - über HeRoes aus Offenbach am Main, ein Präventionsprojekt und an mehreren Standorten zu finden. Ausschlaggebend für Gründung des Projekts war der Ehrenmord an Hatun Sürücü 2006 (Als der "Ehrenmord" nach Deutschland kam, Präventionsprojekt "HeRoes" vom 07.02.2018). Hier findet auch Unterstützung durch unsere iss fair. Bio Snacks statt: nicht als eigenes Projekt, aber einige unserer Kooperationspartner geben ein Teil von ihrem Sammelpott an das Offenbacher Team ab, um Verbrauchsmaterial, etc. zu finanzieren.

Green Food Label besuchte am 30.08.2018, im Rahmen von purer Neugierde mit den Bio Snacks der Marke iss fair., das Team der HeRoes in Offenbach am Main. Umgesetzt wird all das von professionellen und herzlich engagierten Menschen, die eine Wohlfühlatmosphäre schaffen. Auch wenn wir nur einen sehr kleinen finanziellen Teil dazu beitragen, möchten wir ihn nicht missen, denn so sind auch wir ein Teil des Ganzen.

Unserer Fussballerin Justine Grabowski widmen wir diesen Beitrag, da sie sich ebenfalls für Gleichberechtigung stark machen möchte!!

Danke Zafer und dem ganzen Team der HeRoes für eure Arbeit, die Umdenken und Verständnis auf beider Seiten für ein Miteinander, statt ein Gegeneinander, möglich machen kann!!


So beschreiben sich HeRoes auf ihrer Homepage (Stand: 09.10.2018)

Seit Mai 2015 gibt es schon die Offenbacher HeRoes. HeRoes beschäftigt sich mit männlichen Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren aus Kreis und Stadt Offenbach. Die Jugendlichen treffen sich wöchentlich um zusammen mit den Gruppenleitern über Themen wie Ehre, Unterdrückung, Jungfräulichkeit, Gleichberechtigung oder Religion zu diskutieren. Sie reflektieren ihre Meinungen und Einstellungen zu den besprochenen Themen und werden nach einer Ausbildungsphase zu HeRoes zertifiziert, um im zweiten Schritt, Workshops an Schulen anzubieten.

 
Das HeRoes-Projekt wurde in Berlin geboren. Ein Ehrenmord, welcher sich 2005 in Berlin ereignete, war hierfür der Auslöser. Hatun Sürücü, welche einen Lebensstil wählte, der nicht den Traditionen ihrer Familie entsprach, wurde von ihrem Bruder getötet. Um genau solche Ehrenmorde und die patriarchalen Strukturen und Unterdrückungsmechanismen zu verhindern, ist HeRoes in insgesamt sieben deutschen und zwei österreichischen Städten vertreten.
 
#HeRoes #Offenbach #Prävention #Ehre #Gleichberechtigung #issfair #GreenFoodLabel #DRK #ChristophDegen #Freigericht
 
 

 
 
 

Green Food Label präsentierte sich ein zweites Mal auf dem Dehaam Markt und wieder steht Support, mit der "Snackalternative zum Herkömmlichen" aus Leidenschaft an qualitativem Genuss, im Vordergrund.

Der vergangene Dehaam Markt galt dem Support des Universe Kids Club in Kooperation mit Mark Spear, dem D-Line Coach des Vereins der Samsung Frankfurt Universe (American Football). Mittlerweile hat sich das Motto der "Alternative zum Herkömmlichen" auf unsere Marke "iss fair." ausgeweitet: "die Alternative zum herkömmlichen Sponsoring - Support aus Sympathie aus Leidenschaft an Gemeinschaft".

Wir boten unsere Snacks allesamt als "iss fair." Produkt an, um mit jedem einzelnen Verkauf, 10 Cent pro Snack, für den Gemeinschaftspott der Projekte zu sammeln. Und wieder durften wir erleben, dass manche Besucher unseres Standes aus Sympathie spendeten, trotz Nussallergie. Die höchste Spende ohne Allergie erhielten wir von Stuart Thomson. Ein Gelnhäuser mit irischer Herkunft, ehemals ein Spieler, der die Urform des American Football ausübte: Rugby - ein großes Danke von uns an Stuart!!

Neben herrlichem Wetter wurde die Stimmung von mehreren Live-Acts geprägt, die wir von unserem Stand aus auf der Bühne sehen konnten.

Als dirkete Nachbarn präsentierten sich sympathische Bekannte: Manuela und Stefan mit ihren handgefertigten Accessoires (Kona & Tiska), die wir auf der Wächtersbacher Messe kennenlernten und auch auf dem letzten Dehaam Markt wieder trafen. Christoph Degen verweilte auch auf einen lockeren Plausch an unserem Stand, den wir in Langenselbold auf dem Dehaam Markt kennenlernten. Viele weitere Bekannte traf man an diesem Tag, wie auch Eckhard Hummel - einer der, von unserer Helfenden Hand (Karin Schwarz), Moderatorenkollegen des Internet-Hobbysenders RadioRockfire. Vorrangig Anwesend wegen der musikalischen Darbietungen.
Der von der GNZ veranstaltete Regionalmarkt bringt Menschen noch näher zusammen und es war auch in Gelnhausen wieder ein toller, unvergesslicher Tag. Dehaam ist eben einfach dehaam...

#StuartThomson #KonaTiska #ChristophDegen #EckhardHummel #BarbaraSchultheisPfaff #GNZ #DehaamMarkt #Gelnhausen #IssFair #GFL #KarinSchwarz
 
 
 

13.09.2018 iss fair. - "Der Gefährte" Steffen Haenelt


Spontan geplanter Besuch des Jugendtrainings der Stuttgart Scorpions

Dienstag und Donnerstag von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr sind die Trainingszeiten für die Jugend der Stuttgart Scorpions. Der Kunstrasten glänzte an diesem Donnerstag bei kontinuierlichem Regen im Flutlicht und über das Gelände hallten Ansagen der Coaches, Bälle flogen und kleinere Grüppchen unterhielten sich am Spielfeldrand, wo auch wir uns positionierten.
 
In Begleitung von Steffens Bruder Alexander (ehem. Spieler bei den Scorpions für Stuttgart, aktuell Offensive-Line Coach der Fellbach Warriors), der nach einer kürzlichen OP den Arm fixiert in einer Schlinge trug, verschaffte uns mit Kommentaren einen Überblick im Gewimmel auf dem Feld. Auch der kürzlich operierte Running Back der Stuttgarter, Vincent Fehr, war auf Krücken anzutreffen und begrüßte uns mit Freude über ein persönliches Kennenlernen.
Kurz vor Ende des Jugendtrainings kamen wir noch zufällig ins Gespräch mit Daniel Mirus (ehem. Nationalspieler, Defense End) über Sport und Ernährung. Anschließend stellten wir uns natürlich detailliert vor, statt zuvor nur flott mit den Worten "Kooperationspartner von Steffen" und übergaben ihm unsere iss fair. Bio Snacks zur Kostprobe.
 
Nach Beendigung des Trainigs verteilten wir mit Steffen die mitgebrachten Bio Snacks während einer Unterhaltung mit ihm und ein paar von den Jungs. Eine gewisse Aufregung der Mannschaft (U17) war wegen des bevorstehenden Spiels am Samstag gegen die Mannheim Bandits regelrecht zu spüren und so zogen wir uns nach ein paar Fotos im nachlassenden Regen zurück.
 
 
 

15.09.2018 iss fair. - Gameday auf der Heimreise über Mannheim


Der Heimweg zurück ins hessische Freigericht bot direkt an, erst am Samstag über Mannheim zu fahren und das Spiel der U17 - Scorpions gegen Bandits - anzuschauen

Trotz der Abfahrt mit reichlich eingeplantem Zeitpuffer blieben wir in gleich zwei Staus stecken. Es gelang aber, noch pünktlich zum Spielende auf die quirligen Stuttgarter zu treffen und einen Trostsnack zu verteilen. Sie unterlagen in ihrem ersten Ligaspiel den Bandits mit 14:02, dennoch war die Stimmung gelassen und nicht im Keller. Steffen fasste für uns das Spiel kurz zusammen und wir traten die Heimreise nach einem letzten Schnappschuss an.
 
Fazit: es ist immer wieder ein Fest, sich bei einem Besuch persönlich zu treffen, selbst wenn das Internet und die Sozialen Medien mit ersten "persönlichen" Eindrücken verbinden können. Aber die tatsächliche Atmosphäre wird nur live zu einem spektakulären Erlebnis.
 
Wir bedanken uns für den herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft der Stuttgarter. Ein extra Danke an Steffen Haenelt (ehem. Spieler bei den Scorpions für Stuttgart, aktuell deren Tackle-Coach U17 und Running Back der Calanda Broncos mit dem Titel Schweizer Meister 2018), der sich trotz knapper Terminierung relaxed Zeit für uns nahm.
 
#IssFair #SteffenHaenelt #DerGefaehrte #StuttgartScorpions #MannheimBandits #TackleJugend #GreenFoodLabel #Waldau #AmericanFootball #SimonGavanda
 

 
 
 

 Alexander Haenelt, 232 kg Körpergewicht und der erlernte Umgang von  Lust, Genuss & Frust  (mit Podcast)


Lebensfroh, charmant, aktiv und mit beiden Beinen mitten im Leben - so lernten wir Alex (*1984) kennen. Durch unsere Aktivität im Bereich des American Football mit der Bio Snackalternative KERNgesund, fanden wir in Alex nicht nur einen begeisterten Fan des Qualität-Bio Snacks, sondern auch die Kehrseite des Erlebens von  "Genuss" ist nicht zu vernachlässigen.

Vorbild schlägt Vorschrift!
Damals wie heute gibt es keine großen Unterschiede wie Konsumverhalten erlernt wird, trotz verbesserter Möglichkeiten in der Aufklärung. Vergleichbar ist es auszudrücken mit der Beschreibung des Ansichtenmodus: "WYSIWYG - What you see is what you get". Denn was nützt das beste, schriftlich verfasste Regelwerk, wenn das Verhalten den geforderten Handlungen ersichtlich widerspricht?
Die Fähigkeit des Sehens und das Lernen durch Nachahmung ist seit Urzeiten aktiv, teilweise unbewusst und daher primär bei der frühen Entwicklung beteiligt. Die Fähigkeit im Umgang von Sprache hingegen entwickelte sich erst spät und der Leistungsaufwand für diese "neugewonnene" und bewusste Fähigkeit ist dementsprechend höher und wird zur Wahrnehmung eher sekundär eingestuft.
 

Wir möchten mit der Veröffentlichung des Beitrags weder Ratschläge geben, noch Kritik üben. Das bewusstere Wahrnehmen und Beobachten eigener Verhaltensweisen in der Rolle des Konsumenten soll hier angeregt werden. Gerne unterstützen wir dich bei der Suche nach professionellem Kontakt, wenn auch du Hilfe möchtest oder das Gefühl hast, alleine nicht mehr weiter zu wissen. Scheue dich nicht, du bist garantiert nicht alleine, auch wenn das Gefühl in dir entsteht.

 
 
 
Zeitstempel:
00:00:13 Intro & Schlauchmagen
00:02:14 Verlauf & Ursachen für sein Übergewicht
00:11:42 Höhepunkt 232kg
00:14:00 Kalorienbilanz & warum Krafttraining in der Diät wichtig ist
00:16:34 Die OP & die Zeit danach
00:31:16 Alex schluckt nicht gerne
00:33:39 Essen nach der OP, Suchtverhalten & Risiken des Übergewichts
00:38:01 Die Macht der Gewohnheit, McDonald’s & ganz oder garnicht
00:50:32 Trigger bei Alex, sein neuer Körper & „fat shaming“
00:58:47 Der lange Atem, „cheat days“, 25€ bei Burger King & Low Carb
01:15:07 Die beste Diät
01:22:08 Das andere Extrem: 1,89m & 64kg
01:28:03 Warum Kalorienzählen Sinn macht, Softdrinks & Süßstoffe
01:35:50 Seine gescheiterten Abnehmversuche & Wassermelone statt Wasser trinken
01:40:04 Die Zeit nochmal zurück drehen?
01:42:04 Übergewicht = Psychisches Problem, Kinder imitieren die Eltern & Salamipizza wegen den Ninja Turtles
01:55:48 Haut operativ entfernen
01:58:42 Alexanders Nachricht an alle Übergewichtigen
02:01:05 Abschliessende Worte
 
Ein besonderes herzliches Dankeschön gilt Alex Haenelt, der wohl sportlichste Nerd im Offline-Modus und seiner ganz persönlichen Geschichte über die Last seines Lebens. Natürlich auch ein herzliches Danke an Damien Zaid für die Verwendung des Podcasts und die dafür notwendige Kommunikation in Warpgeschwindigkeit. Ein erfrischend, aber ergreifender Dialog über Alexanders Geschichte im Umgang mit Ernährung, gespickt von Damiens kleinen Anekdoten, die das Thema mit menschlicher Schwäche und steter Motivation zur Disziplin beleuchtet.
 
#Haenelt #Diet #AmericanFootball #Education #NutritionFacts #Essstörung #Psychosomatisch #Strength #Fitness #Cheatday


 

Hochleistungssport mit Extremkontakt beschreibt den American Football, der in Deutschland noch eher in einer Niesche schlummert. Unglaublich familiär ist hingegen die Atmosphähre und das vorhandene Angebot der Kinderbetreuung. Mehr als vorbildlich - zeigt es die "Purple Family" mit Bastelfee Daggi.

Die am 03.06. auf dem Dehaam Markt in Langenselbold gestartete Aktion "Spear for Gear" - wir sammeln für ein Gemeinschaftszelt des Kids Clubs zu Gunsten des Footballvereins der Samsung Frankfurt Universe. Zeitgleich findet an diesem Datum in Frankfurt am Main ein Spiel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns statt.
Unser Besuch zur Spendenübergabe an den Kids Club erfolgte am 05.08., ein Heimspiel für die "Men in Purple", aber wieder ein Spiel gegen die Unicorns, wir sind also gespannt.
 
Wir wurden bereits von Walter Sill am Einlass erwartet und nur einige Meter weiter befand sich der Kids Club. Mittendrin und doch für sich, beschäftigten sich die Kids hochkonzentriert mit ihrem kreativem Projekt. Ob man sich alleine ausprobierte oder gemeinsam zur Tat schritt, die kleine Truppe war beschäftigt. Im Gespräch mit Dagmar Bestgen (Daggi) erfuhren wir: persönlich bekennend als leidenschaftliche Bastelfee und vorab alles auf Herz und Nieren selbst prüfend und austüftelnd, bevor es in Kinderhände weiter gereicht wird.
Überreicht wurde von uns 100,- € Bargeld, 100,- € Warenwert der KERNgesund Bio Snacks und das Angebot ein Banner zu platzieren schlugen wir nicht aus und übergaben auch das. Danke an Joe Bergeron, Runningback (links) und Steve Cluely, Quarterback (rechts) für das Bild - Joe fand man bereits in unserem Bericht des Dehaam Marktes, des Starts der "Spear for Gear" Aktion posend mit rosa Einhorn.

Geboten werden hier die unterschiedlichsten Materialien, um frei kreativ zu wirken oder unterschiedlich intensiv angeleitete Beschäftigungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl, neben den Klassikern, wie Malen mit Wasserfarbe oder Luftballons zum Kneten und Knautschen mit Sand befüllen. 
Zu bestimmten Anlässen, wie auch an diesem Tag, gibt es für die Kids ebenso kleine Besonderheiten. Heute, wie passend, wird selbst Zuckerwatte hergestellt. Das Cheat-Meal sei auch ihnen gegönnt, wir haben ja mit einer gewissen Menge der KERNgesund Bio Snacks als Mitbringsel vorgesorgt! Es lässt sich jedoch nicht bestreiten, dass die Herstellung von Zuckerwatte ein spannender Prozess darstellt und das Aufwickeln spielerisch Feinmotorik und Geduld fordert.  
Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass selbst wie bei einem solch wichtigen stattfindenden Spiel, sich einige Universe Player vor dem Spiel noch mit den Kids beschäftigen; was teils auch wie eine willkommene ablenkende Fokussierung wirkt, wovon letztendlich alle profitieren.

Wir warfen während der Halbzeit noch mal einen Blick in den Kids Club und waren so uninteressant, wie die Menge der anderen Zuschauer und blieben total unbeachtet.
Daggi, die vor Leidenschaft für ihr Tun mit den Kids förmlich sprüht, bewahrt auch in hektischen Momenten den Überblick und strahlt mit Gelassenheit. Der Kids Club der Samsung Frankfurt Universe ist ein pädagogisch wertvoller kleiner Platz mit familiärer Athmosphäre, der als Orientierung für so manch andere Veranstaltung dienen könnte. Dafür ein großes Lob an Daggi von uns!!
 
Wir sahen ein tolles Spiel und fast täglich grüßt hier das Murmeltier, mit gleichem Ausgang. Dennoch war nach dem Abpfiff dieses Spiels die Stimmung besser, als erwartet. In Insiderkreisen spricht man von einem Fluch...
 
 
Marc Spear, unverkennbar mit Bart von Beard & Shave, D-Line Coach der Universer und u. a. auch Tagesvater der Kindertagespflege "High 5" in Marburg an der Lahn. Er erkannte in den Produkten von Green Food Label, der Alternative zu herkömmlichen Snacks, seine persönliche Alternative und KERNgesund begleitet ihn in Freizeit und Beruf, der den leidenschaftlichen Sport selbstredend einschliesst. So kennt Dank Marc jeder von Klein bis Groß in "Purple" oder "Orange" unsere KERNgesund Bio Snacks - doch gegen "Flüche" wirkungslos.
 

Nach abschließendem persönlichen Treffen nach Spielende und einem Gespräch mit Marc, durch den vorrangig diese Kooperation entstand, traten wir langsam den Hemiweg an.
Die Bestellung von Quarterback Sonny Weishaupt wurde natürlich NUR aus rein wirtschaftlichen Gründen persönlich Übergeben ;)
 
Unser Fazit: American Football, ein Hochleistungssport mit intensivstem Körperkontakt, explosiven Spielzügen und powergeladenen Tackles auf sattem Grün; vereint gegenseitigen Respekt und Teamplay zu einem großartigen Sportereignis mit enormer familiärer Atmosphäre. In Deutschland als Sport leider noch recht unbekannt, auch wenn jeder Football zu kennen scheint. Doch American Football erleben ist hingegen eine ganz andere Sache und könnte als Vorbild dienen, dass Zuschauer durch sinnlosen Fanatismus nicht zu Opfern werden, sondern Zuschauer bleiben.
 
 
 Jede Menge an beeindruckender Szenen und kreativen Portraits, auf dem Feld eingefangen, gibt es wie immer von Chris Haas (C-Sportpics Photography).
 
#MarcSpear #SamsungFrankfurtUniverse #Kids #DagmarBestgen #WalterSill #JoeBergeron #SteveCluely #SonnyWeishaupt #GFL #SchwaebischHallUnicorns

Der Umgang mit Ernährung geht uns alle an! - Nach einem gegenseitigen Kennenlernen auf dem Dehaam Markt in Langenselbold, folgte die Einladung zu einer gemeinsamen Brotdosenaktion vor dem Rathaus in Hanau zum Schuljahresbeginn, die wir dem charismatischen Politiker nicht abschlagen konnten.

 
Christoph (u. a. Bildungspolitischer Sprecher SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, sportlich aktiv in der Freizeit) entdeckte unsere KERNgesund Bio Snacks zuvor in Langenselbold auf dem Dehaam Markt und war von der Alternative zu herkömmlichen Snacks begeistert.
 
Smart und sympathisch trat er mit der Einladung einer gemeinsamen Kooperation für den Beginn des neuen Schuljahres an uns heran, die wir nicht ablehnen konnten, denn:
KERNgesund punktet nicht nur mit vollem Geschmack aus natürlichen Zutaten, sondern liefert rasch verfügbare Energie für Geist und Körper, ohne raffinierten Zucker in 100 % Bio-Qualität, glutenfrei, vegan und ohne unerwünschte Zusatzstoffe mit länger anhaltender Sättigung. Genuss, der verbindet! Zusätzlich zu unserer hauseigenen Rezeptur, aus dem schönen Freigericht.

 Der sportliche Pädagoge weiß: etwa 20 % der Energie des Körpers benötigt das Hirn bei Aktivität zur Erbringung von Leistung. Dazu zählt die Qualität und Menge des zugeführten Treibstoffs, beginnend mit dem Frühstück.

Symbolisch verschenkten wir mit Christoph Degen die Brotdosen, zusammen mit unseren Bio Snacks, an viele Passanten und lieferten mit KERNgesund den Vorschlag einer möglichen Alternative zur gewohnten, herkömmlichen Nascherei.

Zusätzlich konnte man sich über weitere, überlegte Kleinigkeiten von der SPD freuen, wie z. B. Quietsche-Entchen, um den kühlen Badespass nicht zu vergessen oder einen Fächer - oft gleich vor Ort zur nötigen Abkühlung genutzt. Trotz oder gerade wegen der extrem sommerlichen Temperaturen, die diese Aktion begleiteten, begeisterte uns die positiv entgegengebrachte Resonanz auf die gemeinsame Aktion zum neuen Schuljahr aus Bildung und Ernährung.

Green Food Label ist stolz, eine solche Einladung erhalten zu haben und bedankt sich herzlich für diesen gemeinsamen, schönen Tag mit und bei Jutta Straub (u. a. Landtagskandidatin), Christoph Degen und dem gesamten Helferteam der SPD.
 
 #Bildungspolitik #JuttaStraub #ChristophDegen #Ganztagsschulen #ErikErikson #AusgewogenErnaehren #Hanau #AlternativeNascherei #Bio #Freigericht